Autor: IBW

Wiesn 2019

Heutet startet das Oktoberfest, besser bekannt als „Wiesn“…

Mit dem DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt) und Quantum-Systems waren wir bereits im Vorfeld dabei und haben eine hochauflösende Karte zur Einsatzplanung erzeugt. Im Grunde genommen ein klassischer „GIS-Layer“ für die Organisation der Feuerwehr- und Rettungskräfte, Polizei usw.

Denn: Niemand soll verloren gehen und die Unfallhelfer sollen trotz enger Gassen und Menschenmengen schnell am richtigen Ort sein.

O’zapft is scho und auch von uns:    „Auf eine friedliche Wiesn 2019“.

Video zum Flug bei Youtube
Punktewolke 3D bei Pointview

Flughöhe:                             200m (Sondergenehmigung bis 250m AGL)
Bildanzahl:                           470
Erfassungsfläche:               40ha
Bodenauflösung:                2.5cm/px
Kartengenauigkeit (rel.):    1cm (XY) und 3cm (Z) durch PPK
Flugzeit:                               15Min (~17% einer Akkukapazität)

Mehr Hintergründe zum Projekt gibt es auch noch hier.

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
München.de
Berufsfeuerwehr München
Polizei München
Landeshauptstadt München KVR
Universum Oktoberfest
Luftamt Südbayern

#Trinity #Drones4good #GIS

Intergeo // IAS 2019

Leitmesse für Vermessungstechnik und professionell eingesetzte Drohnen

Seit 1995 findet die INTERGEO jährlich statt. Dieses Jahr stellt sich der Messestandort Stuttgart der dreitägigen Herausforderung mehr als 19.000 Fachbesucher und 640 Aussteller zueinander zu bringen.

Neben den neuesten Techniktrends an den Ständen findet auch in Konferenzen und Podien ein reger Austausch zu neuen Ideen und bereits etablierten Verfahren statt. Zu innovativen kartografischen Methoden und den Schlagwörtern GIS und BIM wird ebenso referriert und diskutiert wie zu Virtual und Augmented Reality.

Während in vielen Bereichen das Schlagwort „Digitalisierung“ noch immer als Phrase geschwungen wird, ist sie im Umfeld der Geodäsie seit Jahren bereits gelebte Praxis. 

Wir freuen uns auf 3 spannende Tage mit unseren Kunden, Partnern, Wettbewerbern und Freunden.
Wer als Aussteller vor Ort ist erfahren Sie hier, welche Themen auf dem IAS Forum diskutiert werden hier.

Wir sehen uns in Stuttgart.   🙂

Ihr Ingenieurbüro WOLF

Vermessung einer Dachlandschaft // LoD2 im Vergleich

Für viele Fragestellungen können Planer in Deutschland auf offizielle Vermessungsdaten von amtlichen Stellen zurückgreifen. Sie sind preiswert, benötigen wenig Speicherplatz & Rechenleistung und können gut für einfache Modellbildung genutzt werden.

Für höhere Genauigkeiten der Vermessung für Planung und Analyse empfehlen wir die Einbindung photogrammetrischer Messverfahren. Sie schließen die Lücke zur deutlich kostenintensiveren Laser-Befliegung und erzielen im hier gezeigten Beispiel maximale Abweichungen von 6.5mm und 10mm (Lage und Höhe).

Im Screen-Video auf unserem Youtube-Kanal zeigen wir einen schnellen und einfachen Vergleich zwischen beiden Datensätzen, um unseren Kunden die Entscheidung zur jeweiligen Datenart zu erleichtern. Die Farbskala stellt die Abweichungen grafisch dar, wobei Rotwerte für höhere Distanzen zwischen den Modellen stehen. Der Vergleich lässt auch separate Anzeige für jeweils eine der drei Achsen XYZ zu.

Hier wurde bewusst kein hochwissenschaftlicher Ansatz gewählt und ein schnell berechenbarer Punkt-zu-Punkt-Abstand als Vergleichsmethode genutzt. So unterliegen LoD2 Daten in der Realität in vielen Fällen einer noch höheren Ungenauigkeit, da sie trotz Abweichungen (bspw. zur Dachkante) im Punkteraum der Vergleichspunktewolke liegen. Um diese Abweichungen exakt zu ermittelt kann die photogrammetrische Punktewolke im Vorfeld durch algorithmenbasierte Kanten- und Linienerkennung vereinfacht werden.

Diese und andere Analyse-Tools geben wir Ihnen in unserem Advanced-Workshop an die Hand.

Schlüsselfunktion: Innovationen in Alltagstauglichkeit verwandeln

Unser Partner Quantum-Systems steht im Finale des renommierten „Innovationspreis der Deutschen Luftfahrt„.

Im harten Außendiensteinsatz trennen sich Spreu und Weizen – auch und vor allem bei Profi-Systemen.

Spätestens hier wird entschieden, ob das Gesamtpaket eine hohe Leistungsfähigkeit unter Berücksichtigung aller Themen wie Wind, Kälte, Hitze, Missionsplanung, Payload-Wechsel, Datensicherung, Akku-Laufzeit und und und….

Abgerechnet wird bei der Auswertung und hier treffen die innovativen Produkte aus dem Hause Quantum-Systems voll in’s Schwarze! 

Gratulation   => link

#QuantumSystems #Tron #Trinity #IDL

Globale „TanDEM-X“-Waldkarte verfügbar

Die globale „TanDEM-X“-Waldkarte mit einer Auflösung von 50 Metern ist jetzt frei für wissenschaftliche Nutzer verfügbar.

Wir nutzen für unsere 3D-Flugplanung aktuell die Daten der „Shuttle Radar Topography Mission“ (SRTM) aus dem Jahr 2000. Das hieraus erzeugte Geländemodell mit einer für uns nutzbaren Auflösung von 30m bekam mit der TanDEM-X Mission vor einigen Jahren ein „Upgrade“ und für die kommerzielle Nutzung sind Daten mit einer Auflösung von 1 m, 3 m und 16 m (Höhenauflösung besser als 2 m) verfügbar.

Wozu dient nun aber dieser neue Datenbestand? Nun, der große Vorteil von Radar ist, dass unabhängig von Wetter oder Tageszeit Aufnahmen erstellt werden können. Besonders für tropische Wälder ist dies wichtig, denn sie sind meist von Wolken bedeckt. Die „TanDEM-X“-Waldkarte schließt bisherige Datenlücken und liefert erstmals einen einheitlichen Überblick der Regenwälder in Südamerika, Südostasien und Afrika. Die Erkenntnisse sind für Behörden und Wissenschaftler gleichermaßen bedeutsam, da diese Gebiete vor illegaler Abholzung geschützt und als mächtige Kohlenstoff-Speicher erhalten werden müssen.

Anhand der neuen Karte lässt sich entsprechend auch die Biomasse-Konzentration von Wäldern genauer bestimmen – ein Schlüsselfaktor im globalen Kohlenstoffkreislauf. Die globale Waldkarte schafft damit eine wichtige Datengrundlage für Forschungen zum globalen Wandel und bietet darüber hinaus auch vielfältige Anwendungsmöglichkeiten in der Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Regionalentwicklung sowie der Raumplanung. In Hinblick auf die gesellschaftlichen Herausforderungen des globalen Wandels lassen sich schließlich auch genauere Vorhersagen und geeignete Maßnahmen ableiten.

Stichworte: Beobachtung, Bewertung und Schutz des weltweiten Waldbestands, Erdbeobachtung, Klimawandel, Künstliche Intelligenz, Big Data

#trinity #tron #quantumsystems #qbase #3dplanning

Fassadenerfassung in Millimetern

Die Erfassung (und nachfolgend die Prüfung und Schadensdokumentation) gehört nicht nur an historischen Fassaden zu unseren Spezialgebieten. Im Grunde genommen decken wir das komplette Kapitel der Digitalisierung ausgewählter Bereiche unserer realen Umgebung ab und setzen in der Auswertung auf künstliche Intelligenz und Deep Learning Algorithmen.

Ein Managementsystem für die Bauwerkserhaltung benötigt aktuelle und zuverlässige Daten, um einen sicheren und gleichzeitig wirtschaftlich tragfähigen „Betrieb“ zu garantieren.

Drohnen und computergestützte Auswertungen können hier einen wesentlichen Beitrag leisten und eignen sich zur Erfassung von:
# Bestandsdaten (beispielsweise. falls keine, oder nur ungenaue Basisdaten vorhanden sind)
# aktuellen Schadensdaten (auch zeitlichen Schadensreihen für Protokollierung von Veränderungen / Monitoring)
# Erhebung und Auswertung von Verkehrsdaten (zum Beispiel durch luftgestützte Analyse der Nutzung).

Website reloaded…

Vor einigen Tagen ist unsere frisch überarbeitete Homepage veröffentlicht worden.
Wir freuen uns auf interessante Beiträge, die nun noch regelmäßiger erscheinen sollen, sowie die nun noch bessere Interaktion mit Lesern und Kunden.

Was ist neu?

+ Pointview – unsere webbasierte Projektplattform mit vielen Mess- und Betrachtungsmöglichkeiten
+ abgesicherte Kundenzugänge zum Datenaustausch
+ Kontaktformular für direkte Anfragen und schnellen Austausch
+ überarbeitete Inhalte unserer Workshops für Photogrammetrie und Vermessung
+ Direktlinks zu unseren Streaming- & Socialmedia-Kanälen bei Youtube, Facebook, LinkedIN & Co
+ Bewertungs-und Kommentarfunktionen unter Beiträgen
+ und und und…

Multispektral // Mapping & Auswertung

Mit kalibrierten Multispektralsensoren lassen sich Aussagen über den Vegetationszustand und indirekt auch über die jeweilige Bodensituation treffen. Unsere Spezialkameras werden hierfür direkt vor und nach jedem Flug kalibriert, um die hohe Qualität in der Auswertung der Daten gewährleisten zu können. Zusätzlich wird über einen weiteren Sensor die Sonnenstrahlung erfasst und in der späteren Auswertung berücksichtigt.
 
Über größeren Erfassungsflächen spielen Flächenflugzeuge (Fixed-Wing) ihre Stärken aus. Auch wenn die Bodenauflösung meist geringer ist und die Starts/Landungen mehr Platz erfordern. Letzterem begegnet unser Ingenieurbüro auch durch den Einsatz VTOL-fähiger Systeme. VTOL steht für vertical take-off and landing und beschreibt treffend den Hauptvorteil derartiger Hybride: weniger Platzbedarf vor und nach der Mission, Schonung der Nutzlast mit meist teurer Sensorik durch Vermeiden von „Bauchlandungen“ in rauer Umgebung und dennoch lange Flugzeiten und hohe Flächenleistung.
 

Risskartierung // Tunneldecke

Nächtliche Tunnelsperrungen sind ein Ärgernis für den Verkehr, jedoch unumgänglich für die Durchführung von Wartungs- und Inspektionsarbeiten.
 
Die Sperrzeiten sind im Regelfall vorgegeben und knapp bemessen. Durch unser Know-How und den Einsatz moderner Verfahren können deutlich mehr Daten erfasst und zugleich eine höhere Ergebnisqualität erzielt werden.
 
Die Tunneldecke wurde auf einer Fläche von 8.500m² mit einer Objektauflösung (GSD) von 0,6mm/px erfasst, um eine gesamtheitliche Risskartierung zu erhalten. Aus 3.400 Einzelbildern wurde eine gesamtheitliche fotografische Abbildung erzeugt, welche maßstabsgetreu, entzerrt und skaliert ist. Sie dient fortan der weiteren computerunterstützten Auswertung und Messungen.
 
In einem zweiten Erfassungsschritt wurden insgesamt 24 HotSpots definiert, welchen eine besondere Aufmerksamkeit im Rissmonitoring zukommt. Diese HotSpots (Gesamtfläche 400m²) wurden in einem eigens entwickelten Prozess mit einer Objektauflösung von 0,1mm/px erfasst.

Burgruinen // Innen und Außen

Die berührungslose Vermessung denkmalgeschützter Bauwerke ist eines unserer Spezialgebiete. Wir erfassen Geodaten auch unter schwierigen Rahmenbedingungen – hier waren die Witterung und die räumliche Enge/Lage besonders herausfordernd.
 
Unser Know-How in der photogrammetrischen Befliegung mit Spezialdrohnen ist der Schlüssel für hohe Punktgenauigkeit und Aussagekraft der Vermessungsprodukte.
 
Sind terrestrische Laserscans aufgrund der Örtlichkeit (Vegetation, Standpunkte, Abschattung, Platzverhältnisse) kaum oder gar nicht möglich, können unsere photogrammetrischen Verfahren eine ideale Ergänzung bieten.
 

So gelang es unter anderem auch im Turminneren der betreffenden Burgruinen hochgenaue Punktewolken zu erzeugen.

Zum Projekt haben wir eine kleine Auswahl an Screen-Records der Punktewolken auf unserem Youtube-Kanal veröffentlicht.